Die Aktion

Eine grosse Aktion mit allen Gruppen lohnt sich ganz sicher. Wenn schon viele Kinder anwesend sind, lockt es automatisch neue Kinder an. Je nach Standort und Art der Aktion muss man abklären, ob eine Genehmigung der Gemeinde oder Gewerbepolizei benötigt wird.

Beim Planen der Aktion folgende Punkte beachten, empfehlenswert sind auch diese Dokumente.

  • Wählt einen Ort, an dem zufällig Kinder vorbeikommen (z. B. Einkaufszentrum, Dorfplatz,...)
  • Es sollen immer wieder neue Kinder einsteigen können (marktartige Stände, Olympiade mit verschiedenen Gruppen, .....). Nicht alle kommen von Anfang an
  • Kinder vor der Aktion (nach Wunsch) zu Hause abholen
  • Die Aktion in den Quartieren starten (zusammen mit den Jungscharkindern), so kann man neue Kinder gleich mitnehmen
  • Jedes Kind muss eine Anmeldung ausfüllen, um mitzumachen. So sammelt man die Adressen der Kinder und steht nachher nicht mit leeren Händen da. Kennzeichen an die Kinder verteilen (z. B. Button), um Anmeldung zu bestätigen
  • Wettbewerb organisieren, bei dem die Kinder beim Ausfüllen ihre Adresse angeben (somit hat man neue Adressen, an die man Jungschar-Einladungen schicken kann) Beispiel: An verschiedenen Ständen hat es Angaben für ein Lösungswort, dabei kann man Fragen zur Jungschar einbeziehen, die Ziehung des Siegers aus allen richtigen Antworten findet am Schluss vom Anlass statt
  • Infostand für die Eltern
  • Kontaktperson für die Kinder (am Anfang Gruppen machen), die sie nach Wunsch auch wieder nach Hause begleitet
  • Während der Aktion müssen die Leiter/innen die Kinder persönlich ansprechen und sie fragen, ob sie weiterhin in die Jungschar kommen, so fühlen sich die Kinder wichtig
  • Etwas Auffälliges mitnehmen (Tier, grosses Stadttor, Zelt,.....)
  • Aktion zu einem bestimmten Thema machen, Verkleidung
  • Beginn und Schluss mit allen Anwesenden zusammen, mit Musik, Theater,....
  • Jungscharfahne, Cevi-Kleidung/Krawatte/... nicht vergessen

 

Himmelblau AG