Elternkontakt

Eltern

Die Eltern vertrauen dir ihre Kinder für einen Nachmittag oder in einem Lager sogar für eine ganze Woche an. Um das zu tun, müssen sie grosses Vertrauen in dich haben. Das Vertrauen haben sie meist nicht einfach so. Sie müssen wissen, wer du bist. Persönlicher Kontakt ist wichtig. Es ist auf jeden Fall sinnvoll, regelmässig Elternanlässe durchzuführen, damit du alle Eltern kennst und sie immer wieder die Möglichkeit haben, dir Fragen zu stellen. Zudem müssen die Eltern wissen, was ihre Kinder in der Jungschar machen. Sinnvoll ist deshalb eine regelmässige, transparente Information über vergangene und zukünftige Aktivitäten.

 

 

Fremdsprachige Eltern

  • Je nach Ortschaft, in der Jungschar angeboten wird, hat es viele ursprünglich ausländische Kinder, welche man mit dem Jungscharprogramm auch ansprechen könnte. Als Team muss man bei der Zusammenarbeit mit den Eltern aus anderen Ländern folgende Punkte beachten:
  • Cevi (oder besser YMCA, YWCA) ist eine internationale Organisation, gibt es in ca. 120 Ländern und hat je nach Land sehr unterschiedliche Angebote, Prägungen, Schwerpunkte. So kann es sein, dass ausländische Eltern durch Erfahrungen in ihrem Herkunftsland schon sehr genaue (positive/negative) Vorstellungen vom Cevi haben. Hier ist es wichtig, dass man gut informiert, was die Inhalte in einer Cevi-Jungschar in der Schweiz sind.
  • Sprache: Wenn das Kind einen Zettel nach Hause bringt, auf dem die Eltern sehr wenig verstehen, bleibt das Angebot recht inhaltslos, und ist das Misstrauen gegenüber dieser Organisation wahrscheinlich relativ gross. Weshalb nicht einmal einen Flyer/Beschreibung der Jungschar in andere Sprachen übersetzen lassen?
  • Transparenz in Sachen Religion: An ausländische Eltern muss klar kommuniziert werden, dass der Cevi eine christliche Organisation ist, und dass man christliche Werte vermitteln will.
  • Es gibt die Möglichkeit, die Angebote des Cevi Region Bern in einer Angebotsmappe zu präsentieren und zwar in 10 verschiedenen SprachenHier kann man die verschiedenen Übersetzungen herunterladen. 

Elternkontakt

  • Eltern/Kind Nachmittag: Die Eltern erfahren so, was ihre Kinder erleben und haben gleichzeitig die Möglichkeit, euch kennenzulernen.
  • Elternapéro: Mit den Kindern während des Programmes etwas vorbereiten und die Eltern dazu einladen.
  • Elternbriefe: Regelmässige Elternbriefe verschicken. Darin könnt ihr die Eltern über das Team und andere wichtige Dinge, z.B den Jahresplan, informieren. Achtet darauf, dass der Brief kompetent wirkt. Verwendet unbedint das offizielle Cevi- oder Fröschli-Logo
    Fröschli Logo: https://www.cevi.ch/froeschli
    Cevi Logo und andere Tipps: www.cevi.ch/erscheinungsbild
  • Fotos online stellen: Den Eltern durch Fotos Einblick in die Nachmittage schenken (z.B auf eurer Cevi Homepage). Dabei gilt: Nur eine Auswahl mit guten und angemessenen Fotos veröffentlichen. Die Fotos auf keinen Fall mit dem Namen der Kinder versehen. Bei Fotos gilt das Recht am Bild, sie dürfen nicht ohne Weiteres veröffentlicht werden. Es ist zu empfehlen, bei der Anmeldung der Lager darauf hinzuweisen, dass Fotos auf der Homepage publiziert werden und die Zustimmung der Eltern per Unterschrift einzuholen. 
  • Ein Merkblatt zu den Bildrechten findest du auf der Webseite des Cevi Schweiz
Himmelblau AG