Die Delegiertenversammlung

Die Delegiertenversammlung (DV) bildet das oberste Organ unseres Verbandes. Hier werden 

  • wegweisende Entscheide gefällt,
  • Wahlen getroffen,
  • über die Rechnung befunden (Herbst),
  • über das Budget befunden (Frühling)
  • und mehr (siehe Statuten Art. 11).

An der DV werden vom Vorstand wichtige Geschäfte vorgelegt, z.B.

  • die Ziele und Strategien unseres Verbandes,
  • die Höhe des Mitgliederbeitrages usw.

Es besteht an der DV für alle die Möglichkeit, Stellung dazu zu nehmen. Vor einer DV können auch weitere Themen eingebracht werden. (Spätestens zwei Wochen vor der DV die Traktandenergänzung einreichen.)

Die von den Delegierten gefällten Entscheide sind für alle verbindlich. Deshalb ist die DV eine wichtige Versammlung.

Eine aktive Teilnahme der Mitglieder wird vom Vorstand nicht nur angestrebt, sondern ausdrücklich erwünscht. Sollte es einmal vorkommen, dass wirklich niemand aus einer Gruppe teilnehmen kann, ist eine vorgängige Entschuldigung notwendig.

Zur DV wird jede angeschlossene Gruppe und jeder Verein unserer Region eingeladen. Nebst den stimmberechtigten Delegierten dürfen selbstverständlich auch weitere Personen mitkommen.

  • Es gibt für jede angeschlossen Gruppe eine Stimmkarte. (Bsp. Frauen-Jungschar = 1 Stimme, Männer-Jungschar = 1 Stimme). Gesamtjungscharen haben Anspruch auf zwei Stimmen. (Wenn zwei Delegierte vor Ort sind.)
  • Pro Verein sind maximal fünf Stimmen möglich. (Details siehe Statuten Art. 10)
  • Kollektivmitglieder erhalten je eine Stimmkarte.
  • Einzelmitglieder, Gremienleute und Angstellte vom Cevi Region Bern haben beratende Stimme.
Himmelblau AG